Schlank nach Wunsch
Individuelle Gewichtsreduzierung. Abnehmen ohne Diät und ohne Jojo Effekt.

Erfolgreich, auch wenn Sie mit anderen Methoden und Diäten bisher keinen Erfolg hatten!
 
 

Artikel: Schlank nach Wunsch mit Akupunktur und Hypnose

Meine erprobte und individuelle Behandlungsweise mit einer Kombinationstherapie aus Akupunktur, Hypnose und Homöopathie ermöglicht, dass
eine einmalige  Konsultation  ausreicht.

Die “Behandlung“ führen Sie anschließend weiter,
bis Sie ihr Zielgewicht erreicht haben.



Je nach Stoffwechsellage Ihres Körpers kann es sinnvoll sein, eine unterstützende Therapie zur schnelleren Gewichtsreduzierung auf homöopathischer, phytotherapeutischer oder orthomolekularer Basis durchzuführen. Diese wird inklusive auf Wunsch von mir verordnet.


Nur nach Terminvereinbarung in meiner Praxis.


 
Informationen zum Abnehmen, Gewichtsreduzierungen, Übergewicht, Diäten und Jojo-Effekt.

Neben einem ästhetischen Aspekt belegen Studien, dass durch Übergewicht ein erhöhtes Krankheits- und Sterblichkeitsrisiko entsteht. Heutzutage sind die durch Übergewicht bedingten Krankheiten nach dem Rauchen eine der häufigsten Todesursachen der Welt und damit auch eines der größten Probleme unserer Zeit.

In Europa gilt Deutschland als eines der „dicksten“ Länder - und die Anzahl der Übergewichtigen nimmt stetig zu. 59% aller Frauen und 75% aller Männer in Deutschland sind übergewichtig. Davon sind circa 22,5% der Männer und 23,3% der Frauen als adipös einzustufen.
(Studie der International Association for the Study of Obesity (IASO))

Im Allgemeinen bezeichnet man einen Menschen mit einem BMI zwischen 25 und 29,9 als übergewichtig. Erst ab einem BMI von 30 spricht man von Adipositas (Krankhafte Fettleibigkeit). Die Fettleibigkeit ist in drei verschiedene Grade unterteilt. So handelt es sich bei einem BMI von 30 bis 34,9 um Adipositas Grad 1, bei einem BMI von 35 bis 39,9 um Adipositas Grad 2 und bei einem BMI, der über 40 liegt, spricht man von Adipositas Grad 3, welcher akute Lebensgefahr bedeutet.



Berechnen Sie Ihren Body-Mass-Index hier:

Berechnung Body Mass Index (BMI)



Ihr Gewicht: in KG (Bsp.: 75)
Ihre Körpergröße: in cm (Bsp.: 185)

Ihr BMI:

(c) BMI-Rechner.net | BMI



Wenn es um die gesundheitlichen Risiken von Übergewicht geht, ist neben dem Körpergewicht auch die Fettverteilung von Bedeutung. Denn das Fettgewebe ist nicht nur eine „träge Masse“. Vielmehr produziert es zahlreiche Substanzen mit negativer Wirkung auf Blutzucker, Blutfette und Blutdruck (z. B. entzündungsfördernde Stoffe). Man geht heute davon aus, dass Fettansammlungen im Bereich der Taille („Apfeltyp“) ein größeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen darstellen als Fettansammlungen im Hüftbereich („Birnentyp“).
Zur Abschätzung des gesundheitlichen Risikos eines erhöhten Körpergewichts wird daher heute zusätzlich zum BMI häufig der Taillenumfang bestimmt. Ein Taillenumfang von 88 cm bei Frauen und 102 cm bei Männern gilt als Grenzwert, ab dem das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Typ-2-Diabetes deutlich erhöht ist.

In aller Regel ist deutliches Übergewicht die Folge einer falschen Ernährungs- und Lebensweise und damit einer positiven Kalorienbilanz: dem Körper werden mehr Kalorien zugeführt, als er verbrennen kann. Im Laufe der Zeit sammeln sich so die typischen Pfunde auf Hüften & Co an. Wer sein Übergewicht erfolgreich reduzieren möchte, der muss zunächst die Ursachen dafür genau analysieren und schließlich gezielt dagegen angehen. Massives Übergewicht lässt sich jedoch nicht mit irgendeiner Mode-Diät abbauen, sondern muss mit einer individuellen Strategie behandelt werden.


Seitdem es Ernährungsberater/Diätberater und Diäten gibt, besteht eine babylonische Verwirrung, nicht die unterschiedlichsten Sprachen sind hier gemeint, sondern die verwirrende Anzahl angeblich gesunder Ernährungskonzepte und Diäten.

Obwohl ständig mehr Diätprogramme auf den Markt kommen und die Bekämpfung von Übergewicht zum Alltagsthema geworden ist, nimmt die Zahl der dickleibigen Menschen in Deutschland immer weiter zu. Inzwischen sind 20 bis 30 Prozent der Bevölkerung ständig „auf Diät“, doch der Jojo-Effekt bringt auf Dauer bei fast allen wieder eine Gewichtzunahme. Viele Diäten suggerieren fälschlich, dass ihre „Erfinder“ den Stein der Weisen gefunden haben.
Immer wieder werden Diäten beworben: Atkins, Fatburner, Glyx, Trennkost & Co. Neue Diäten erscheinen fast jede Woche am Kiosk. Doch wer soll sich mit dieser Diäten-Flut wirklich auskennen und letztlich auch noch effektiv abnehmen? Die Wahrheit ist, dass man mit jeder neuen Diät seinen Körper wieder aufs Neue traktiert, welcher sich schließlich mit zusätzlichen Pfunden auf den Hüften gegen diesen Wahnsinn wehrt. Das Motto lautet also einfach: Abnehmen ohne Diät.

Die meisten Diäten sind zwar geeignet, kurzfristig einige Kilo zu verlieren, haben aber den entscheidenden Nachteil, dass eine langfristige Gewichtsreduktion nicht erreicht wird. In den meisten Fällen tritt nach der Diät der sogenannte Jojo-Effekt auf und man hat noch ein paar Kilo mehr auf der Waage als vor der Diät.

Eine ganze Reihe von wissenschaftlichen Fachrichtungen beschäftigt sich mit Fragestellungen, welche einen direkten oder indirekten Bezug zur Problematik der Gewichtsreduktion sowie zu der Entstehung und Behandlung von Übergewicht haben. Jede Disziplin betrachtet dabei das Problem des Übergewichtes sowie andere für die Gewichtsreduzierung relevante Fragen unter ihrem jeweiligen Blickwinkel. Diese Situation führt dazu, dass ständig neue Ernährungsempfehlungen und Diäten entstehen.
Anbieter preisen ständig neue Blitzdiäten und Wundermittel an, die tatsächlich verlockend klingen, und wöchentlich findet sich in der Boulevardpresse eine neue Diät und noch gesündere Diätempfehlungen. Zudem äußern sich Starköche, Fitness-Trainer, von Übergewicht betroffene Prominente und Psychologen zu Ernährungsfragen.
Abnehmen kann wirklich jeder, aber das neue Körpergewicht auf Dauer zu halten - das gelingt den wenigsten. Sobald man wie gewohnt isst und trinkt oder sich heißhungrig auf vorher Verbotenes stürzt, sind die Kilos wieder drauf, der sogenannte “Jo-Jo-Effekt“ schlägt zu. Der Körper füllt die leeren Fettdepots und legt neue Reserven an, vorsichtshalber, bevor die nächste Diät kommt.
Auch für den menschlichen Organismus gelten die Naturgesetze. Eines der wichtigsten sagt, dass die zugeführte Energie (über die Ernährung) nicht verloren gehen kann. Entweder wir setzen sie frei, was immer mit Anstrengung verbunden ist, oder wir wandeln sie um in für alle sichtbare Fettdepots. Wenn Sie also abnehmen möchten müssen Sie ihrem Organismus weniger Energie zuführen.


Monotonie macht hungrig.
Bei den meisten Diäten sind in der Regel die Nahrungsmittel verboten, die der Übergewichtige gerne isst. Mit zunehmender Dauer der Diät entsteht ein Heißhunger darauf und machen die anfänglichen Erfolge dann schnell zunichte. Die fehlenden Langzeiterfolge haben nichts mit mangelnder Willensschwäche zu tun, sie sind das Ergebnis einer insgesamt falsch verstandenen Diätmentalität. Durch ständiges Wiegen und Kalorienzählen, Verbote und unrealistische Ziele werden eher Essstörungen als gesundes Essverhalten gefördert. Ein Mangel an bestimmten Nährstoffen, die für die Gesundheit unerlässlich sind, kann die Folge einer einseitigen Diät sein, deren Folgen erst später auftreten. Langfristig hilft nur die Umstellung auf eine den individuellen Bedürfnissen angepasste gesunde Ernährung.


Diäten sind keine Lösung, wenn man erfolgreich und gesund abnehmen will. Je häufiger man eine Diät macht, umso schwerer fällt es einem abzunehmen.

Übergewicht ist wohl eine der größten Gefahren für unsere Gesundheit. Die meisten Menschen spüren auch instinktiv, dass Übergewicht ungesund ist und versuchen deshalb abzunehmen. Bei der nötigen Selbstdisziplin eignet sich hierfür fast jede Diät, aber das größere Problem ist es, das Gewicht zu halten. Hier versagen die Schlankheitskuren und so nimmt man anschließend Pfund für Pfund wieder zu. Eine ideale Methode muss also eine Lösung für beide Teile des Problems bieten: Zunächst einmal zuverlässig und ohne große Anstrengung gesund abzunehmen und dann aber auch einen Weg zeigen, dieses Gewicht zu halten.


Haben Sie schon eine oder mehrere Diäten hinter sich und nach jeder Diät wieder zugenommen?
Dann wissen Sie, dass eine Diät kein geeigneter Weg ist, um dauerhaft abzunehmen und sein Gewicht zu halten.

Beschreiten Sie einen anderen Weg zu Ihrer Idealfigur: Anti-Gewicht-Therapie.

Über die Steuerung Ihres Unterbewusstseins in einer Hypnose und durch die Hilfe von Akupunktur und Homöopathie nehmen Sie ohne Diät & ohne Jojo-Effekt an Gewicht ab und erreichen Ihre Idealfigur.

 


 
Gewichtsreduzierung mit Hypnose, Akupunktur und Homöopathie
Diese Methoden sind eine bewährte Kombination zur Gewichtsreduzierung. Hierbei wird neben einer Akupunkturbehandlung noch eine Hypnosesitzung durchgeführt sowie eine individuelle homöopathische Rezeptur verordnet. Dadurch stellen sich Körper und Psyche optimal auf eine Gewichtsreduzierung ein. Die Motivation wird gestärkt und Sie erreichen dauerhaft Ihr Zielgewicht.





Artikel: Kein Hunger nach dem kleinen Picks?, WP vom 11. Juni 1988
Artikel: Kein Hunger nach dem kleinen Picks?, WP vom 11. Juni 1988

 
Gewichtsreduzierung nur mit Akupunktur

Das Ziel der Akupunktur zur Gewichtsreduzierung ist das Erreichen eines schnelleren Sättigungsgefühles: Sie haben keinen Appetit mehr und der körpereigene Stoffwechsel wird angeregt.
Mit Akupunktur-Dauernadeln, die bis zu 4 Wochen als kleine Pflästerchen im Ohr verbleiben können, beträgt das Honorar bei der Erstkonsultation € 90,-.
Bei einer möglichen Wiederholung der Akupunktur, die sich aus der Höhe des Übergewichtes und der persönlichen Situation ergibt, beträgt mein Honorar € 50,-.

Honorare

Behandlung nur nach Terminvereinbarung